Schnarchen … Sie noch oder schlafen Sie schon?

Immer mehr Patienten und ihre Partner finden nachts keine Ruhe mehr. Grund dafür ist nächtliches Schnarchen. Dieses nur als lästige Geräuschbelästigung zu bezeichnen wäre grob fahrlässig, denn die Allgemeinmedizin macht schon lange aufmerksam auf den gefährlichen Zusammenhang von harmlosem Schnarchen und einem ausgeprägten Schlafapnoesyndrom.

Das gefährliche Schlafapnoesyndrom kann unerkannt zu massiven Kreislauferkrankungen bis hin zum Herzinfarkt führen.

Aus diesem Grund ist es unbedingt notwendig, vor jeder Behandlung eines schnarchenden Patienten eine Schlafapnoe auszuschließen.

Dies kann in unserer Praxis direkt mittels HNO-Untersuchung und ambulanter Polygraphie geschehen. Durch unsere fachübergreifende interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb unserer Praxisgemeinschaft haben unsere Patienten die Möglichkeit ihr Schlaflabor mit nachhause zu nehmen. Dort können Sie in Ihrer gewohnten Umgebung das Messgerät, das eigens für Sie programmiert wurde, tragen.

Erst dann, nämlich wenn alle medizinischen Pathologien ausgeschlossen wurden und von einem harmlosen Schnarchen auszugehen ist, kann mittels individueller Schnarchschiene therapiert werden. Als Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin berate ich Sie gerne!